blog

Auftrag: Denk dir mal ein Wort aus.

(Kommentare: 0)

Neulich auf der textcouch

Da klingelte das Telefon. Ein Kunde sang mir sein Klaglied in den Hörer. Es handelte von zu vielen Aufträgen, zu vielen Kunden, zu vielen Baustellen - auch privat und überhaupt viel zu viel Arbeit. Glück für mich. Denn so musste er einen sehr schönen Auftrag extern vergeben: "Wir brauchen einen Neologismus."

Ich darf jetzt also die deutsche Sprache bereichern ;-) und ein neues Wort erfinden. Nun gehe ich mit der Aufgabe schwanger und in meinem Kopf rumpelt es immer wieder heftig. Egal, was ich auch tue, dauernd denke ich darüber nach, welche schönen, verrückten, lustigen, ernsten, treffenden Wörter ich formen könnte.

Die Kinder erzählen von der Schule und dem lustigen Namen der neuen Lehrerin - ich denke: "Wäre das nicht was für mich?" Ich arbeite an der Website für einen Neukunden, recherchiere etwas, schreibe Infos zusammen ... und im Hinterstübchen liegt irgendeine Hirnwindung auf der Lauer, um immer wieder dazwischen zu funken: "Ha! Da! Guck! Schreib das auf! Das wäre vielleicht ein Ansatz ..." Beim Einkaufen, beim Zugfahren, beim Essen - immer und überall geht das so. Bis endlich meine Vorschläge auf dem Papier stehen. Dann können mein Hirn und ich langsam loslassen. Aber soweit ist es noch nicht. "Ha! Da! Nein, doch nicht ..., aber so ... vielleicht ..."

Zurück

Kommentare